Skip to content

Feste Gottes: wie feiern? – Der Sabbat

3Mo 23,1-3 Und der HERR redete zu Mose und sprach: Rede zu den Kindern Israels und sage ihnen: Das sind die Feste des HERRN, zu denen ihr heilige Festversammlungen einberufen sollt; dies sind meine Feste: Sechs Tage lang soll man arbeiten, aber am siebten Tag ist ein Sabbat der Ruhe, eine heilige Versammlung; da sollt ihr kein Werk tun; denn es ist der Sabbat des HERRN, in allen euren Wohnorten.

Schalom an alle,
die durch Gottes Gnade an Jeschua glauben und die Torah halten dürfen.

Mit dieser neuen Serie wollen wir darauf eingehen, was uns die Heilige Schrift eigentlich über das Feiern der einzelnen Feste sagt. Dabei werden wir unter anderem auf Fragen, wie zum Beispiel diese hier eingehen:

  • Gibt es bestimmte Abläufe bei den Festen?
  • Auf was muss man achten, auf was sollte man achten?
  • Wie läuft das mit dem “sich Versammeln” ab?
  • Was von dem, was heute so üblicherweise bei den Festen getan wird, ist jüdische Tradition, was tatsächlich biblisch?

Auf diese und viele andere Fragen wollen wir in dieser neuen Serie eingehen.

Dazu kurz das Offensichtliche vorab: Sollte man die biblischen Feste nicht feiern, kann man sich diese Serie natürlich sparen. Und für all diejenigen, die die Feste feiern, möchten wir vorab betonen: Erwartet hier keine genaue “Schritt für Schritt”-Anleitung darüber, wie die Feste zu halten sind. Warum? Weil die Heilige Schrift bei diesem Thema sehr, sehr frei ist. Man könnte sagen:

Unser himmlischer Vater gibt uns einen groben Umriss und einige wichtige Punkte, die wir bei seinen Festen beachten müssen,
aber wie im Detail seine Kinder sich freuen, feiern und ihn loben,
überlässt er ganz ihnen.

Diese Tatsache ist sehr wichtig zu verstehen. Warum das so ist, schauen wir uns jetzt an.

Medienauswahl

Artikel in anderen Formaten anschauen, hören oder herunterladen:

Weitere Artikel zum Thema: Gottes Gesetz
Weitere Artikel zur Rubrik: Feste Gottes, wie feiern?
Erklärungsvideo zum Aufbau der Webseite