Glossar – Liebe

Liebe & Einheit

Eph 4,1-3 So ermahne ich euch nun, ich, der Gebundene im Herrn, dass ihr der Berufung würdig wandelt, zu der ihr berufen worden seid, indem ihr mit aller Demut und Sanftmut, mit Langmut einander in Liebe ertragt und eifrig bemüht seid, die Einheit des Geistes zu bewahren durch das Band des Friedens. [SLT]

Auch dieser Abschnitt ist einfach und klar für uns zu verstehen: Leben wir in den bisher genannten Punkten der Liebe, wie:

  • Selbstaufgabe
  • Dienst
  • Gehorsam
  • Vergebung und
  • Treue

… kurzum: Leben wir die Liebe Gottes so aus, wie es geschrieben steht, so ist Einheit überhaupt gar kein Problem – weder in der Gemeinde, noch in der Ehe, noch sonst in irgendeiner gegenseitigen Beziehung, die auf dem göttlichen Fundament der Liebe gegründet ist.

1Kor 13,4-7 Die Liebe ist langmütig und gütig, die Liebe beneidet nicht, die Liebe prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf; sie ist nicht unanständig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu; sie freut sich nicht an der Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles. [SLT]

Das einzige, was uns von einer heiligen Einheit in Frieden und Liebe abhält, ist unser “Ich” – das (wie wir eingangs gesehen haben) aufgegeben werden muss; [siehe dazu Abschnitt: Selbstaufgabe in der Liebe]. Falls also unser “Ich” nicht gekreuzigt wird (Lk 9,23), sind Streit, Zorn, Zank, Parteiungen und dergleichen nur eine Frage der Zeit (Gal 5,19-21). Tauchen also Punkte dieser Aufzählung aus Galater bei uns auf, sollten bei uns allen die Alarmsignale angehen, denn dann wandeln wir nicht im Geist und nicht in der Liebe Gottes.

Abschließend zum intensiv “vor’s Auge führen und darüber Nachsinnen” was bzgl. der Einheit von uns verlangt wird: Unser Herr hat als Hohepriester Gottes für uns Folgendes vom Vater erbeten:

Joh 17,22-23 Und ich habe die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, ihnen gegeben, auf dass sie eins seien, gleichwie wir eins sind, ich in ihnen und du in mir, damit sie zu vollendeter Einheit gelangen, und damit die Welt erkenne, dass du mich gesandt hast und sie liebst, gleichwie du mich liebst. [SLT]

Erkennt die Welt” an unserer “vollendeten Einheit” irgendetwas davon, worüber unser Herr hier betet?

Medienauswahl

Artikel in anderen Formaten anschauen, hören oder herunterladen:

 
Weitere Artikel zu verschiedenen Themen
Weitere Artikel zum Thema: Glossar
Erklärungsvideo zum Aufbau der Webseite