Mt 5,19-Serie (5Mo 7,12-11,25) – Gebote tun, dir zum Besten!

5Mo 10,12-13 Und nun, Israel, was fordert der HERR, dein Gott, von dir, als nur, dass du den HERRN, deinen Gott, fürchtest, dass du in allen seinen Wegen wandelst und ihn liebst und dem HERRN, deinem Gott, dienst mit deinem ganzen Herzen und deiner ganzen Seele, indem du die Gebote des HERRN und seine Satzungen hältst, die ich dir heute gebiete, zum Besten für dich selbst? [SLT]

Gnade und Friede sei mit euch.

Auch diese Portion ist erneut voll mit lehrreichen Weisungen für unser alltägliches Leben. So voll, dass wir dieses Mal den Text nicht in einzelne Themen teilen, sondern der Reihe nach durch die Lesung gehen und dabei die wichtigsten Stellen zumindest einmal kurz anschneiden. Durchaus wird es dabei vorkommen, wie es üblich für die Heilige Schrift ist, dass wichtige Punkte mehr als einmal wiederholt werden.

Die Themen, die in dieser Lesung mal mehr, mal weniger intensiv behandelt werden, sind mitunter:

  • Sich nicht fürchten, weil man nicht vergisst.
  • Unsere Demütigung, Prüfung und Züchtigung durch unseren himmlischen Vater.
  • Für alles dankbar sein, was wir haben dürfen.
  • Wieso sollen wir niemals vergessen, aus was für einem Leben wir befreit wurden?
  • Gottes Gebote zu befolgen, dient uns zum Besten.
  • Die Fürbitte um seines Namens willen.
  • Die Herzensbeschneidung.
  • Was kann alles Götzendienst sein?
  • Was bewirkt es, unseren Kindern von Wundern zu erzählen?
    … und einiges mehr

Wir wünschen dir wie immer Gottes Segen beim Prüfen der Inhalte.

Medienauswahl

Artikel in anderen Formaten anschauen, hören oder herunterladen:

Weitere Artikel zum Thema: Gottes Gesetz
Weitere Artikel zur Rubrik: Mt 5,19-Serie
Erklärungsvideo zum Aufbau der Webseite

Pages: 1 2 3 4