Eure Fragen an uns – Jesus nicht der allmächtige Gott?

Apg 7,55 Er aber, voll Heiligen Geistes, blickte zum Himmel empor und sah die Herrlichkeit Gottes, und Jesus zur Rechten Gottes stehen. [SLT]

Die Frage, ob Jesus “Gott” ist, wird auf dieser Seite an mehreren, aber v.a. an zwei Stellen behandelt. Einmal hier bei “Eure Fragen an uns” und einmal beim Artikel “Unsere Fragen an euch”. Daher ist es für eine umfangreiche Betrachtung dieses Themas hilfreich, beide Texte zu prüfen, wobei es sinnvoller ist, mit dem anderen zu starten (Link).

Wir möchten, ehe wir beginnen (wie beim anderen Artikel auch), eines festhalten:

Wenn man der Bibel Glauben schenkt, gibt es kaum etwas, was klarer ist als das: Jesus ist “Gott” – per Definition der Bibel.

Ferner möchten wir noch zwei weitere wichtige Punkte vorab erwähnen:

1. Uns geht es bei der Betrachtung der Frage nicht um Wortspielereien oder theologische Kniffligkeiten und Streitereien darüber, ob man unseren Herrn Jesus jetzt “Gott” nennen darf oder nicht, sondern vielmehr hoffen wir durch die Beantwortung der Frage, die Stellung zwischen Vater und Sohn aufzeigen zu können. Das ist unser Ziel.
Einhergehend mit diesem Bestreben wird dann hoffentlich leicht nachvollziehbar klar, wie die Einigkeit (“Eins-sein”) zwischen Vater und Sohn zu verstehen ist, wem alle Ehre und Dank gebührt, zu wem wir beten sollen usw.
Das ist unser eigentlicher Fokus.
(Anm.: Keineswegs soll dadurch auch nur ansatzweise die Größe unseres Herrn Jesu und seines Werkes geschmälert werden – im Gegenteil.)

2. Schon vor ca. 1.700 Jahren stritt man, ähnlich wie heute, auf heftigste Art und Weise über die Stellung des Sohnes Gottes. Hatte man eine andere Auffassung, als die der etablierten Kirche, trieb man die sog. “Ungläubigen” aus den Gemeinden raus, verfolgte und tötete sie, weil sie zwar an Gott, den Vater glaubten und an Jesus als ihren Erretter und Christus, aber die Sohnschaft Jesu anders verstanden als die sog. geistliche Elite.
Die Frage für uns heute ist nun: Wollen wir dieser Elite zum Streit und zur Verdammung anderer folgen oder wollen wir unserem Herrn Jesus Christus und seiner Lehre folgen?

Joh 13,34-35 Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr einander lieben sollt, damit, wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebt. Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt. [SLT]

Lk 9,23 Er sprach aber zu allen: Wenn jemand mir nachkommen will, so verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach. [SLT]

Ob du oder wir nun unser Kreuz täglich auf uns nehmen, mit dem Verständnis, dass

  • Jesus Gott sei
  • oder Jesus der Sohn Gottes ist,

spielt für unser Kreuz erst einmal keine Rolle!

Wichtig ist, dass wir ihm folgen. Ohne, können wir nicht seine Jünger sein:

Lk 14,33 So kann auch keiner von euch mein Jünger sein, der nicht allem entsagt, was er hat. [SLT]

Zum Artikel…

Medienauswahl

Artikel in anderen Formaten anschauen, hören oder herunterladen:

 
Weitere Artikel zum Thema: Dreieinigkeit
Weitere Artikel zur Rubrik: Eure Fragen an uns
Erklärungsvideo zum Aufbau der Webseite

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9