Unsere Fragen an euch – Glauben geprüft?

Selbstprüfung

Wir möchten betonen, dass der Artikel nicht dafür da ist,

  • dass wir uns gegenseitig in unserem Glauben verunsichern,
  • eine Mess-Skala für den Glauben aufstellen oder
  • gar uns gegenseitig das Heil absprechen.

Keinesfalls!

Sondern es geht darum, dass wir alles, einschließlich uns selbst, am Maßstab des Wortes Gottes prüfen, denn hierzu werden wir aufgefordert – und zwar alle. Nochmals Verse dazu:

Gal 6,4 Jeder aber prüfe sein eigenes Werk… [SLT]

1Thes 5,21 Prüft alles, das Gute behaltet! [SLT]

Ps 139,23-24 Durchforsche mich, o Gott, und sieh mir ins Herz, prüfe meine Gedanken und Gefühle! Sieh, ob ich in Gefahr bin, dir untreu zu werden, und wenn ja: Hol mich zurück auf den Weg, den du uns für immer gewiesen hast! [HFA]

Und der klarste und eindringlichste Vers:

2Kor 13,5 Prüft euch selbst, ob ihr im Glauben seid; stellt euch selbst auf die Probe! Oder erkennt ihr euch selbst nicht, dass Jesus Christus in euch ist? Es sei denn, dass ihr unecht wärt! [SLT]

Wir wollen gehorsam sein gegenüber seinem heiligen Wort: Natürlich auch in dem Punkt, dass wir alles, uns selbst und unseren Glauben eingeschlossen, überprüfen sollen. Niemand sollte denken, dass er die Prüfung nicht benötigt:

Es steht nicht umsonst geschrieben, dass es jeder tun soll!

Der Allmächtige wird wissen, warum uns das alle ohne Ausnahme betrifft; egal ob Kirchengänger oder nicht, aktives Gemeindemitglied oder nicht, egal ob Pastor oder nicht – einfach jeder soll seinen Glauben prüfen; du, ich, wir alle.

Sollte die Prüfung zeigen, dass dein Glaube sich mit den göttlichen Anforderungen deckt, umso besser! Denn dann gehst du gestärkt aus deiner Selbstprüfung hervor, weil du weißt, dass dein Glaube sich in diesem Punkt bewährt hat. Er ist deckungsgleich mit der Bibel. Er ist so, wie es Gott von dir erwartet.

Wer sich selbst aber nicht prüft, missachtet diese Verse. Das sollte uns allen klar sein.

Das wichtigste bei der Prüfung ist, dass wir ehrlich zu uns selbst sind. Sind wir das nicht, nützt alles prüfen nichts.

Wir sollten also aufrichtig zu uns selbst sein und nachforschen, was sein Wort von uns verlangt. Die Bibel ist die Schablone, auf die unser Leben passen sollte. Ist das nicht der Fall, sollten wir etwas ändern, egal wie lange diese Ungleichheit schon in unserem Leben existiert. Und alle Änderung beginnt mit unserem Wollen.

Wollen wir uns verändern, wenn Veränderung nötig ist?

Medienauswahl

Artikel in anderen Formaten anschauen, hören oder herunterladen:

Weitere Artikel zum Thema: Errettung
Weitere Artikel zur Rubrik: Unsere Fragen an euch
Erklärungsvideo zum Aufbau der Webseite