Gehörtes gegen Geschriebenes – Spiritualität

Teil des Textes als VideoPDF

Anmerkung: Wie du sicherlich in der Einleitung zu dieser Rubrik gelesen hast, geht es hier um die Gegenüberstellung zwischen dem, was man so hört und dem, was geschrieben steht.

Die folgende Aussagen sind nicht fiktiv, sondern stellen die Glaubensgrundsätze zahlreicher Denominationen dar. Ihnen steht auf der rechten Seite das Wort Gottes entgegen.

Mit dieser Auflistung soll das Thema selbstverständlich nicht als beendet gelten, sondern bei Interesse zum eigenen Prüfen anhand des Wortes Gottes ermutigen.

1Thes 5,21 & Phil 1,10:
Prüft alles, das Gute behaltet, dass ihr so zu prüfen vermögt, worauf es ankommt; dann werdet ihr rein sein und ohne Tadel am Tag Christi; [ZB]

Ihr habt gehört:

Es steht geschrieben:

“Es ist OK, wenn ich Kontakt zu meinen Verstorbenen aufnehme, zu Wahrsagern gehe oder spirituell “Gebildete” aufsuche.” 5Mo 18,10-12 Es soll niemand unter dir gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt, niemand, der Wahrsagerei treibt, kein Zauberer oder Beschwörer oder Magier oder Bannsprecher oder Totenbeschwörer oder Wahrsager oder jemand, der die Toten befragt. Denn ein Gräuel für den HERRN ist jeder, der diese Dinge tut[CSV]
“Es gibt Reinkarnation.” Hebr 9,27 Sterben müssen alle Menschen; aber sie sterben nur einmal, und darauf folgt das Gericht. [NGÜ]
“Man kann sich auch ‘woanders’ spirituell entwickeln.” 1Tim 4,7 Gib dich nicht mit den lächerlichen Legenden ab, mit denen sich diese leichtfertigen Leute beschäftigen, sondern übe dich darin, ein Leben nach Gottes Willen zu führen. [HFA]
Kol 2,8 Nehmt euch vor denen in Acht, die euch mit einer leeren, trügerischen Philosophie einfangen wollen, mit Anschauungen rein menschlichen Ursprungs, bei denen sich alles um die Prinzipien dreht, die in dieser Welt herrschen, und nicht um Christus. [NGÜ]
“Den Kontakt mit Engeln zu suchen, ist gut, denn sie sind die Diener Gottes.” 2Kor 11,14-15a Das braucht euch nicht zu wundern. Sogar der Satan verstellt sich und gibt sich für einen Engel aus! Es ist also nichts Besonderes, wenn auch seine Helfer sich verstellen und sich als Diener Gottes ausgeben. [GNB]

“Ihr habt gehört” oder “es steht geschrieben”?

V1.2b

Themenverwandte Artikel: