Mt 5,19-Serie (5Mo 21,10-25,19)
Starrer Buchstabe vs. lebendige Weisung

5Mo 24,18 Und du sollst dich daran erinnern, dass du ein Knecht in Ägypten gewesen bist und dass der HERR, dein Gott, dich von dort erlöst hat; darum gebiete ich dir, dies zu tun. [CSV]

Gnade und Friede sei mit euch.

Die Überschrift für diesen Artikel könnte eigentlich auch lauten: Der Glaube dem Buchstaben nach gegen ein Leben in der Erfüllung des Gesetzes. Ganz nach dem Prinzip wie es uns unser Herr und Meister Jeschua gelehrt und vorgelebt hat:

Mt 5,17 Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen sei, um das Gesetz oder die Propheten aufzulösen. Ich bin nicht gekommen, um aufzulösen, sondern um zu erfüllen! [SLT]

Was genau er damit gemeint hat, werden wir hoffentlich anhand dieser Portion ein wenig besser verstehen können.

Kurz zum Aufbau dieses Artikels:
Da in dieser Lesung zahlreiche Gebote hintereinander gereiht werden, möchten wir diesem Aufbau folgen und dabei aufzeigen, was wir bereits die letzten Portionen immer wieder am Rande erwähnt hatten: Wenn wir das Gesetz nur als Gesetz, d.h. als starren Buchstaben verstehen, werden wir die göttliche Weisung dahinter nicht erfassen können – und so sowohl an der praktischen Anwendbarkeit des Textes als auch am göttlichen Segen für unser Leben vorbeischrammen. Was genau damit gemeint ist, werden wir anhand von einer Auswahl an Versen zu veranschaulichen versuchen.

Wie immer wünschen wir dir Gottes Segen beim Prüfen der Inhalte.

Medienauswahl

Artikel in anderen Formaten anschauen, hören oder herunterladen:

Weitere Artikel zum Thema: Gottes Gesetz
Weitere Artikel zur Rubrik: Mt 5,19-Serie
Erklärungsvideo zum Aufbau der Webseite

Pages: 1 2 3 4 5