Mt 5,19-Serie (3Mo 21,1-24,23) – Die vier Ebenen in den Festen Gottes

3Mo 23,2 Rede zu den Kindern Israels und sage ihnen: Das sind die Feste des HERRN, zu denen ihr heilige Festversammlungen einberufen sollt; dies sind meine Feste: … [CSV]

Gnade und Friede sei mit euch.

Auch wenn unser absolutes Kernziel in dieser Reihe die praktische Anwendung des Gelesenen ist und es weniger die geistlichen Bilder im Gesetz sind, wäre diese Serie nicht komplett, wenn wir die Feste Gottes überspringen würden. Dazu ist die Begeisterung für den Heilsplan Gottes durch seinen Sohn, den er in seinen Festen für uns alle fest verankert hat, einfach viel zu groß.
Diese verborgenen Schätze in den Festen – wenn wir sie mehr und mehr verstehen dürfen – führen uns dann schlussendlich doch zu einer ganz praktischen Anwendung in unserem Leben, nämlich dass wir ohne diese geistlichen Bilder das jeweilige Fest erst gar nicht so feiern können, wie es in der Fülle von Gott angedacht war und ist.

Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass es ein großer Segen ist, die Feste Gottes aus der Bibel feiern zu dürfen. Aber nicht nur das, auch im Austausch mit Menschen über Gottes Gesetz, bekommt man durch die Feste eine Art besonderen Zugang zu seinem Gesprächspartner. Einer der Gründe hierfür ist sicherlich, dass das absolute Kernelement der Feste → der Erlösungsplan Gottes durch Christus ist.
Dieser gemeinsame Nenner dient meist als eine Art Türöffner, sodass sich das stark festgesetzte Bild von: “Das sind doch die Feste der Juden.” in ein “Oh, das ist ja faszinierend, was Gott da alles in den Festen verankert hat.” ändern kann. Ob das dann dazu führt, dass diejenige Person sich mehr mit Gottes Gesetz beschäftigt, ist eine andere Frage und hängt sicherlich von vielen weiteren Faktoren ab. Aber es ist zumindest ein Anfang, der auf demselben Fundament aufbaut: Christus.

Zum Inhalt dieses Teils:

Auf dieser Seite haben wir bereits zwei Artikel zu diesem Thema. Einen kürzeren in der “Glauben wie ein Kind”-Rubrik und einen ausführlicheren bei unseren “Glossar”-Einträgen. Hier möchten wir eine Art Mischung aus beiden machen. Die Themen hierfür sind daher:

  • Die einzelnen Etappen des göttlichen Erlösungsplans durch das Werk Jesu und ihr Zusammenhang zu den Festen aus 3. Mose 23 (dieser Punkt steht klar im Fokus dieses Teils).
  • Die vier, sich in allen Festen wiederholenden Kernaspekte:
    1. Was für einen ursprünglichen Gedanken und Hintergrund hat das Fest in der Vergangenheit?
    2. Inwiefern spiegelt das Fest einen Teil unseres Wandels heute wider?
    3. Was für Prophezeiungen stecken in den Festen für die Zukunft?
    4. Der zuvor erwähnte Punkt: Die Verbindung zwischen dem Fest und dem Werk Christi.
    (Diese vier Ebenen, die sich für alle von Gott festgesetzten Zeiten immer und immer wieder wiederholen, werden wir gegen Ende anhand vom Passah beispielhaft für den Rest der Feste aufzeigen.)
  • Zum Abschluss folgt dann noch eine kurze Antwort auf die Frage, was man bei den Festen generell beachten sollte.

Bei tiefergehendem Interesse zu den genannten Punkten, kann man sich den längeren Artikel dazu ansehen und diesen dann ausgiebig prüfen. Vielleicht findet man dann auch einen fünften, sich wiederholenden Punkt zu allen Festen. Sollte das der Fall sein, melde dich bitte bei uns.

Wie immer wünschen wir dir Gottes Segen beim Prüfen der Inhalte.

Medienauswahl

Artikel in anderen Formaten anschauen, hören oder herunterladen:

Weitere Artikel zum Thema: Gottes Gesetz
Weitere Artikel zur Rubrik: Mt 5,19-Serie
Erklärungsvideo zum Aufbau der Webseite

Pages: 1 2 3 4